Slider

Premiere bei C-Energy

Rolls-Royce liefert neue B36:45V20- Gasmotoren für Kraftwerk in Tschechischer Republik.

Rolls-Royce hat einen Vertrag mit C-Energy über die Erweiterung des bestehenden Heizkraftwerks in der Tschechischen Republik um 23 MWe unterzeichnet. Die Lieferung umfasst zwei gasbetriebene Aggregate, die auf dem neuen mittelschnelllaufenden 20-Zylinder-V-Motor der Baureihe B36:45 von Rolls-Royce basieren, der im September 2018 auf der Power Gen Asia vorgestellt wurde. C-Energy hat für die neuen Motoren einen Langzeit-Wartungsvertrag mit Rolls-Royce abgeschlossen.

Die neue Baureihe B36:45 will neue Maßstäbe hinsichtlich Leistung und Wirkungsgrad setzen. Foto: Rolls Royce Power Systems AG

Die neue Baureihe B36:45 will Maßstäbe hinsichtlich Leistung und Wirkungsgrad setzen. Mit 600 Kilowatt pro Zylinder bieten die B36:45-Motoren eine um 20 Prozent höhere Zylinderleistung an als die Vorgängerbaureihe B35:40. Der V20-Motor ist die größte Variante; seine elektrische Leistung beträgt 11,8 MWe. „Mit unserem neuen Portfolio mittelschnelllaufender Gasmotoren bauen wir auf dem Erfolg der Baureihe B35:40 auf und bieten unseren Kunden zahlreiche neue Vorteile. Mit der völlig neuen modularen Architektur, zahlreichen Konfigurationsmöglichkeiten, multiplen Kraftstoffoptionen und niedrigen Lebenszykluskosten ist die Baureihe perfekt auf die Zukunft ausgerichtet“, sagt Jeff Elliott, Geschäftsführer von Bergen Engines AS, das zu Rolls-Royce Power Systems gehört. Darüber hinaus zeichnen sich die Motoren nach Angaben von Rolls Royce durch einen außergewöhnlich niedrigen Kraftstoffverbrauch und geringe Stickoxid-, Kohlendioxid-, Schwefeloxid- und Feinstaubemissionen aus.

Wichtiger Schritt für das Klima

Die ersten 6- und 9-Zylinder-Reihenmotoren der neuen Gasmotoren-Baureihe sollten noch im vergangenen Jahr in Betrieb genommen werden. Jeff Elliott: „C-Energy betreibt bereits vier Motoren der Baureihe B35:40. Wir freuen uns, jetzt den ersten Vertrag für den V20 abgeschlossen zu haben.“

Das bestehende Kraftwerk von C-Energy mit einer Gesamtleistung von 60 MWe wurde Anfang 2015 mit vier Gasmotoren des Typs B35:40V20 umgebaut. Zu diesem Zeitpunkt war es das erste Erdgaskraftwerk mit mittelschnelllaufenden Gasmotoren in Südböhmen, das das lokale Netz mit Wärme und Strom versorgte. Aufgrund des niedrigen Kohlepreises in der Region werden Strom und Wärme dort noch heute hauptsächlich durch Kohlekraftwerke erzeugt. Die Erweiterung des Gaskraftwerks gilt daher als weiterer Schritt hin zu einer grüneren Zukunft für die Region und das gesamte Land.

Nach der Erweiterung wird das Kraftwerk ab Ende 2019 insgesamt 83 MWe an Strom und Wärme für Betriebe und Wohnungen im nahegelegenen Tabor/Sezimovo Ústí, etwa 100 Kilometer südöstlich von Prag, liefern. „Aufgrund der vier Rolls-Royce-Motoren sowie anderer Investitionen konnten wir 2015 das alte Kohleheizkraftwerk in ein modernes Kraftwerk umwandeln. Heute liefern wir nicht nur Strom an das Öffentliche Netz und Wärme an industrielle Kunden und Gemeinden, sondern auch Zusatzleistungen für das Hochspannungsnetz. Die neuen Rolls- Royce-Motoren erhöhen die Flexibilität des Kraftwerks, eine größere Bandbreite an Service anzubieten und damit europaweit wettbewerbsfähig zu sein,” sagte Ivo Nejdl, Direktor und Miteigentümer von C-Energy.

Die mittelschnelllaufenden Gasmotoren der Baureihe B35:40 und der neuen Baureihe B36:45 sind flexibel auf unterschiedliche Betriebsmodi ausgelegt. Sie können sowohl für Grund- und Spitzenlastenenergie, als auch in Kombination mit den Dampfturbinen vor Ort (Combined Cycle) genutzt werden. Dabei wird die Wärme der Motoren in Abhitzekesseln in Dampf umgewandelt. Der Dampf wird an Industriekunden geliefert, die diesen für eigene Technologieprozesse nutzen. Mittels des Heißwassers der Motoren kann das Kraftwerk zusätzlich für Fernwärme genutzt werden. Die Motoren sind schnellstartfähig und erreichen innerhalb von fünf Minuten ihre Nennlast. So kann das Kraftwerk innerhalb kurzer Zeit die benötigte Stromund Wärmemenge erzeugen. Außerdem werden die neuen Motoren für Primär- und Sekundärregelung zertifiziert. (pq)

Kontakt: Rolls Royce Power Systems AG, Silke Rockenstein, 88045 Friedrichshafen, Tel.: +49 (0)7541 90-7740, Silke.Rockenstein@rrpowersystems.com